Südhessen
| Sonntag, 20. April 2014
Dienstag 02. Juli 2013 | 16:38 Uhr

Mann verbrennt auf B44 – Polizei geht von Selbstmord aus

Lampertheim (rm/tj) – In seinem Auto verbrannt ist am Montagnachmittag ein 51 Jahre alter Mann aus Lampertheim bei einem schweren Unfall auf der B44. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei war der 51-Jährige absichtlich von der Straße abgekommen und in die Baustelle gefahren. Hintergrund dazu war offenbar eine psychische Erkrankung des Mannes (update 11.20 Uhr).

Mit seinem VW-Golf prallte der Mann dann gegen einen Baum. Beim Eintreffen der Polizei und der Rettungskräfte stand das Fahrzeug bereits in Flammen. Der Mann konnte nur noch tot aus dem Wagen geborgen werden. Weitere Personen befanden sich nicht im Fahrzeug.

Wegen der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße 44 im Bereich der Unfallstelle laut Polizei Lampertheim noch mehrere Stunden gesperrt . Im Bereich Mannheim wurde der Verkehr aus südlicher Richtung durch dortige Polizeikräfte abgeleitet. Die Fahrspuren in Richtung Mannheim wurden nicht gesperrt.

 

Aktuelles Hessenwetter Klicken für Vorhersage